C. Werbungkosten

2. Schuldzinsen und Geldbeschaffungskosten

In der Regel wird der Kauf oder der Bau einer zu vermieteten Immobilie durch ein Bankdarlehen fremdfinanziert. Die zu zahlenden Schuldzinsen sind als Finanzierungskosten sofort als Werbungskosten absetzbar. Wichtig: Absetzbar sind nur die Schuldzinsen, nicht jedoch der Tilgungsanteil des Darlehens, da ja das Gebäude als solches bereits über die jährliche Abschreibung steuerlich berücksichtigt wird.

Auch die Notarkosten für die Bestellung sowie die Grundbuchkosten für die Eintragung einer Grundschuld sind im Zeitpunkt der Zahlung als Werbungskosten vollumfänglich zu berücksichtigen.