B. Einnahmen

2. Betriebskosten

Oftmals wird behauptet, dass die vereinnahmten Betriebskosten (umgangsprachlich auch Nebenkosten genannt) als scheinbar durchlaufende Posten nicht in der Einkommensteuererklärung anzugeben wären. Dies stimmt allerdings nicht. Betriebskosten, die Ihnen vom Mieter als monatliche Vorauszahlung zufließen, sind auch als Einnahmen steuerlich zu erfassen. Dafür sind aber die von Ihnen laufend zu zahlenden Betriebskosten für die vermietete Immobilie (vergleiche hierzu Gliederungspunkt C) als Werbungskosten steuermindernd zu berücksichtigen.

Rechnen Sie die Betriebskosten mit Ihrem Mieter im Folgejahr ab, sind Nachzahlungen des Mieters im Jahr der Zahlung als Einnahme zu berücksichtigen. Zahlungen an den Mieter (die Vorauszahlungen des Mieters waren höher als die tatsächlichen Betriebskosten) sind als negative Einnahmen von den sonstigen Einnahmen abzurechnen.